Meilensteine der Wissenschaft

Adam Ries und das Rechnen
Noch um 1500 konnte ein Großteil der Bevölkerung nicht rechnen - und wurde auf den Märkten häufig betrogen. Der Mann, der dies ändern sollte, ist uns heute bekannt unter dem Namen „Adam Riese“.

Johannes Gutenberg und der Buchdruck
1450 verändert eine Erfindung die Welt: Das Buchdruckverfahren des Mainzer Johannes Gutenberg ermöglicht es, Bücher in hoher Stückzahl und relativ preiswert zu vervielfältigen: Die technische Grundlage für die geistigen, politischen und religiösen Veränderungen der nachfolgenden Jahrhunderte.

Leonardo da Vinci und die Anatomie
In Leonardo da Vinci paart sich das Interesse für die Wissenschaft mit einer außergewöhnlichen Begabung für die Kunst  - ein einzigartiger Glücksfall für beide Bereiche, doch viele Jahrhunderte müssen vergehen bis sein anatomisches Werk veröffentlicht wird.

Alfred Nobel und das Dynamit
Die alljährliche Nobelpreisverleihung findet weltweite Beachtung doch nur wenige wissen, dass die Preise von einem Mann gestiftet wurden, der als Erfinder des Dynamits und als einer der erfolgreichsten Unternehmer des 19. Jahrhunderts Geschichte machte.