Verbrecherjagd – Wissen im 21. Jahrhundert
kein Bild

Eine fortschreitend technisierte Welt hat Einfluss auf alle Lebensbereiche. Auch bei der Aufklärung von Verbrechen haben die Ermittler weit mehr Möglichkeiten zur Hand als noch vor 20 Jahren. Wie kommt man aber im 21. Jahrhundert Verbrechern auf die Spur?

Fahndung per Internet, Wärmebildkameras, moderne Stimmerkennung oder der genetische Fingerabdruck sind Werkzeuge, die es Verbrechern heute schwer machen, sich einer Festnahme zu entziehen. Und spätestens seit dem Anschlag auf die Twin Towers 2001 wird der Ruf lauter, nach verschärfter Überwachung, vor allem an Flughäfen.

Alles im Sinne des Durchschnittsbürgers, möchte man meinen. Aber wann greift die moderne Kriminal-Technik ins Leben Unbeteiligter ein? Wann lässt die kameragestützte Beobachtung öffentlicher Plätze ein beklemmendes Bild vom Überwachungsstaat à la „Minority Report" entstehen? Filmemacher Jens Dücker betrachtet in seiner Dokumentation beide Seiten dieser Medaille.