Ernährung – Wissen im 21. Jahrhundert
kein Bild

Ob Fleisch, Fisch oder Getreide – wir müssen Nahrung zu uns nehmen, um am Leben zu bleiben. Essen bedeutet aber noch viel mehr: Genuss, Kultur, manchmal sogar Kunst. Aber auch Geschäftemacherei und Preisdruck. Der Film von Christian Schulz zeigt, wie Nahrungsmittel im 21. Jahrhundert hergestellt werden und wie Wissenschaft und Forschung versuchen, gleichzeitig zu einer deutlich höheren Lebensmittelqualität beizutragen. Wie ist also ein weltweit wachsender Bedarf an Lebensmitteln zu decken? Wie lassen sich gleichzeitig Umweltauflagen und steigende Ansprüche der Verbraucher erfüllen?

Wie erreicht man ertragreichere Rinder- und Schweinearten, höhere Ernteaufkommen beim Getreideanbau oder eine ertragreichere Fischzucht – das sind die Forschungsgebiete, mit denen sich die Wissenschaftler im 21. Jahrhundert konfrontiert sehen. Christian Schulz geht der Frage nach, welche Mittel die Forscher heute zur Verfügung haben und wo sie (noch) an ihre Grenzen stoßen – methodisch wie ethisch.