Glühende Landschaften
kein Bild

Glühende Landschaften – Verwüsten unsere Urlaubsländer?

Griechenland mit seinen Olivenhainen, Spanien mit seinen Badestränden oder Italien mit seinen duftenden Kräutern – die meisten von uns haben diese Länder im Urlaub schon besucht. Doch wenige haben bemerkt, was dort geschieht. Diese Urlaubsländer drohen sich in glühende Landschaften zu verwandeln, sind auf dem Weg zu verwüsten. Das liegt nicht nur am Klimawandel, er wird die Situation nur verschärfen. Überweidung, zu hoher Wasserverbrauch durch eine Konzentrierung von Industrie, Landwirtschaft und Tourismus in den Küstengebieten oder der Anbau von wasserintensiven Exporttomaten und Paprika in der ohnehin trockensten Region Europas führen zu Problemen, deren Folgen weit in die Zukunft reichen könnten. Forscher warnen sogar davor, dass sich unsere beliebtesten Urlaubsländer in eine Landschaft ähnlich der Wüstennation Marokko mit ausgetrockneten Flusstälern verwandeln werden. Noch ist es nicht zu spät – eine Umorientierung ist nötig und möglich. Was dazu passieren muss, ist Wissenschaftlern längst bekannt.